Der Weg zu mehr Ruhe

Meditation am 20.10.2016

Es war ein verregneter Tag, und wenn es an einem Herbst-Abend schon um 18 Uhr dunkel ist und es immernoch regnet, hat man eigentlich kaum Hoffnung, dass irgendwer sein Haus verlässt und zu einem Meditationsabend kommt. Schon gar nicht wenn die Meisten Besucher mit dem Fahrrad kommen.
Ich sollte mich irren. Sabrina, Carmen und Christoph waren die Tapferen, die sich ob des schlechten Wetters dennoch zum Meditieren eintrafen.
Diesmal begannen wir mit einem warmen Fußbad, da wir gleich zu Beginn etwas Gelassenheit in unsere Gedanken bringen wollten, sowie uns von dem regnerischen Wetter aufwärmen wollten. Ein Fußbad ist auch seit Beginn Sahaja Yogas in 1970 das bewerteste Mittel um sich für die Meditation vorzubereiten, bzw. von vielen Gedanken die uns noch beschäftigen zu reinigen. Das schöne an der Sache man meditiert schon während des Fußbads. So auch heute. Nach dem absolut wohltuenden Fußbad in dem wir schon unsere innere Energie spüren konnten, führten wir die Meditation mit einer sehr entspannten Flöten Musik fort. Wir konnten ein deutliches Pochen oben auf unserem Scheitel spüren, welches ein eindeutiges Zeichen dafür ist, dass die innere Energie aufsteigt und uns in diesem Chakra (Sahasrara) die Verbindung mit dem Ganzen schenkt. Den Weg zu mehr Ruhe in uns konnten wir alle sehr deutlich spüren.

Vielen Dank an alle, es war ein sehr schöner Abend begleitet von dieser mir noch nachhallenden schönen Meditation.

LG,

Julien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s