Das Ausnutzen der Kreativität

Kreativitätsphasen sind ein Momentum und ein Geschenk. Woher weiß ich das ich eine Kreativitätsphase habe? Kreativität zeigt sich in verschiedenen Bereichen, die gängigsten sind Kunst, Gedichte, Musik aber auch in so vielen alltäglichen Bereichen wie Kochen, Kommunikation kurz der Art und Weise wie wir unseren Alltag erledigen, kann höchst kreative Züge haben.

Ich persönlich glaube Kreativität steckt in JEDEM. Es liegt nur an uns selbst dieses Potential zu erkennen und dann auch zu nutzen. Doch wo kommt das Potential her? Klar könnte man hier meinen es ist entweder angeboren oder nicht. Aber sie steckt in jedem von uns und jeder hat sie auf seine ganz persönliche Art und Weise. Die Frage ist: Lassen wir es zu diese Kreativität zu leben, wenn sie sich in uns zeigt? Die beste Methode dieses Potential zu erkennen und in sich zu etablieren ist die Meditation. Folgt einfach dem Reiter der Selbstverwirklichung in diesem Blog und ihr werdet die innere Kraft in Euch spüren und mit Ihr die wunderbare Qualität der Kreativität, die Euch neue Wege bietet.

Jetzt wo der Frühling startet, entdecken wir uns auch Selbst wieder neu. Ein neues Lebensjahr beginnt und wir wachen aus unserem Winterschlaf wieder auf. Die Sonne brührt uns in vergessener Art und Weise, das allein löst schon Glückshormone aus und wenn wir uns die blühenden Bäume ansehen, verstehen wir um die Göttlichkeit der Mutter Natur.

Meine Aufforderung an Euch: Nutzt diese Kraft aus, solange sie euch diese Kreativität schenkt. Jeder Künstler ist keine Produktionsmaschine, sondern lebt genau von diesem Momentum, daher nehmt den Pinsel oder Instrument, den Kuli in die Hand und lasst Eurem Potential Eurer Kreativität freien Lauf.

Ich persönlich habe diese Momente, dass ich gerne schreibe und gehe dabei so vor: Sobald mir ein Thema gefällt, über das ich gerne schreiben würde, überlege ich mir eine Überschrift und diese Überschrift schreibe ich mein Notizbuch. Dann wenn der Moment gekommen hast und ich 5 Minuten Zeit habe, schreibe ich meine Gedanken zu dieser Überschrift auf. Und fertig ist mein kleiner Artikel, den ich dann mit Euch teilen möchte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s