Was ist der Sinn des Lebens?

Eine der meist gestellten Fragen von Menschen, die einfach auch mal die Welt aus einer anderen Perspektive sehen.

Die Antwort auf diese Frage ist denkbar einfach – es kommt zunächst darauf an in welcher Lebenssituation man sich befindet.

Bin ich Vater oder Mutter? Bin ich Student oder gar Schüler? Weiß ich was ich will, habe ich einen Plan in meinem Leben? Ist das was ich tue, auch das was ich will? Bin ich jemand der gerne reist, neue Kulturen kennenlernt, das Neue und Unbekannte sucht, Grenzen überschreitet um sich selbst zu findet, um sich selbst besser kennenzulernen?

Bin ich vielleicht jemand der Drogen konsumiert oder konsumiert hat, um etwas zu finden, was auf den ersten Blick nicht zu sehen ist? Hatte ich irgendein Erlebnis in meinem Leben, das mich bewogen hat anders zu denken, die Dinge anders zu sehen als ich sie sonst gesehen habe? (Zb Krankheit, der Verlust eines Menschen, Beziehungsbruch oder andere)

Meist sind es nicht so schöne Ereignisse die uns zum Nachdenken, zum Suchen bewegen oder einfach die Hilflosigkeit die uns bewegt neue Wege zu gehen.

Manche suchen und finden die Antworten auf Ihre Fragen im Glauben in den Religionen. Ganz egal ob Kirche, Moscheen oder Tempel vielleicht auch einfach als Atheist und nur zu glauben was man sieht.

Die Antwort auf die Frage des Sinn des Lebens ist und bleibt situationsabhängig. Ein Schüler darf als Sinn des Lebens das Erwachsenwerden sehen. Ein Student die Pfeiler seines Wissens. Ein Vater kann seine Familie als Lebensmittelpunkt begreifen.

Doch die eine Sache die uns alle verbindet, bei dem das Alter keine Rolle spielt, ist das in allen von uns eine besondere Energie sitzt und diese Energie davon träumt uns mit der Kraft die uns erschaffen hat zu verbinden. Wenn das eintritt, erkennen wir die Göttlichkeit in uns. Die Wahrheit über uns kann nur gesehen und erfahren werden wenn wir nach innen gehen. Durch unseren Wunsch steigt die innere Urkraft auf und schenkt uns die Selbstverwirklichung.

Der Sinn unseres Lebens besteht darin diese Selbstverwirklichung zu erfahren und zu etablieren. So das wir jeden Schritt den wir tätigen verbunden sind mit der größten Kraft in diesem Universum.

Alleine meditieren vs in der Gruppe

Manchmal werde ich gefragt ob es besser ist alleine zu meditieren oder mit anderen. Manche glauben dass wenn sie alleine meditieren sie sich besser konzentrieren können. Die ersten Erfahrungen zeigen dann das man sich nicht sofort konzentrieren kann wenn man mit anderen zusammen meditiert. Viele von denen die alleine meditieren, sprechen im Nachhinein davon dass sie andere Erfahrungen gemacht haben, wenn sie mit anderen zusammen meditieren. natürlich ist es so das wir alle unterschiedlich sind. Manche haben ihre innere Urkraft entdeckt und können diese wir ein Guru im Himalaya (als Beispiel) vollends alleine genießen und lieben. Hier sind Sie mit sich selbst und mit der Natur im Einklang. Die große Mehrheit der Menschen die meditieren, spüren die große Kraft wenn sie zusammen mit anderen meditieren.

Warum ist das so?

Durch die innere Ur-Kraft in uns bekommen wir einen neuen Sinn in unserem Leben. Und das Unglaubliche ist, wir kennen diese Kraft schon als unsere innere Stimme oder unser „Bauchgefühl“. Diese Kraft steigt in uns auf und wenn wir mit anderen zusammen meditieren verbindet sich diese Kraft mit allen mit denen wir zusammen meditieren. Und daher spüren die Meisten eine unglaubliche große Kraft wenn sie mit anderen zusammen meditieren.

Warum man sich auf einen Guru oder Lehrer konzentrieren sollte

Hallo Zusammen,

Viele kommen zum Meditations Programm und möchten meditieren. Wenn wir dann über die Chakras reden und das subtile System kommen meist erste Fragen auf zum Beispiel welche Funktionen die Chakren Oder die Energiekanäle haben. In unseren Einführungsprogrammen sprechen wir auch über Shri Mataji die Gründerin von Sahaja Yoga. Sie wurde zweimal für Saga Yoga für den Friedensnobelpreis nominiert. Eine großartige Auszeichnung! Sahaja Yoga Auf der ganzen Welt bleibt kostenfrei weil es um das Prinzip geht die Selbstverwirklichung zu bekommen. Nun gibt es viele Lehrer spiritueller Art die eine Gott ähnliche oder erleuchtende Erfahrung Gemacht haben und diese mit ihrer Umwelt teilen möchten. Meist schreiben Sie ein Buch oder bieten gar Hörbücher an oder man kann Kurse kaufen sei es online oder zu Programmen gehen und dort die Kurse kaufen. Sahaja Yoga wird sich hierin immer unterscheiden denn es wird immer kostenfrei sein. Viele Menschen können sich das nicht vorstellen gerade in unserer westlichen Welt. Auch ist in unserer westlichen Welt der Vorsatz weit verbreitet dass man seinen eigenen Weg Finden muss. Das ist auch völlig korrekt. In einer spirituellen Welt d.h. wenn ich mich für spirituelle Themen interessiere, sollte ich einem Lehrer folgen. Bis ich das Gefühl habe ich komme nicht mehr weiter. Es bringt nichts über Seine Lehrer zu diskutieren. Jeder muss wissen was einem gut tut. Wenn ich herausfinde was mir gut tut, dann muss ich dem folgen, und weiteren Platz in meinem Leben geben. Frei nach dem Motto Tu was dir gut tut. Wenn ich verschiedene Lehrer Mixer oder Philosophien, Praktiken Mixe dann komme ich Irgendwann in Teufelsküche. Warum? Ganz einfach: ich weiß einfach nicht weiter weil zu viel mischen einen durcheinander bringt. Von daher mein Rat bleib bei einer Sache, zieh die voll durch und wenn du merkst du kommst nicht weiter kannst du etwas Neues beginnen.

Was ich meiner Nachbarin schon immer sagen wollte und endlich getan habe

Heute war ein besonderer Tag, denn es war SommerSonnenSchein und ich war nach der Arbeit in meinem Garten zusammen mit meinen Jungs. Der Kleine spielte brav im Sandkasten und der Große mit dem Ball. Und nach einem schönen Abschlag lag der Ball dann auf dem Carportdach meines Nachbarn.

Was bedeutet das genau, nicht das ich ein schlechtes Verhältnis habe, nein, aber der korrekten Form halber, muss ich klingeln und höflich fragen, ob ich sein Grundstück betreten darf, meine Leiter anbringen und den Ball holen.

Gesagt getan, ich klingelte und mir öffnete die Frau meines Nachbarn, die mich verwundert ob der Leiter unterm Arm anschaute. Nachdem ich Ihr den Fall schilderte, sagte Sie „Mensch also dafür brauchen Sie wirklich nicht klingeln, in Zukunft können Sie einfach den Ball holen“.. Und dann platzte es aus mir heraus:

„Wissen Sie was ich Ihnen schon immer sagen wollte? Sie haben einen so schonennGarten, vor allem Ihre Tulpen sind so dick, wie ich sie noch nie gesehen habe.“

Daraufhin sagte Sie sichtlich fröhlich ob des Lobes, „ja die Zwiebeln, hab ich aus dem Markt in Amsterdam mitgebracht“

Ich war absolut happy, die Nachbarin auch und mein Großer nachdem ich ihn den Ball geholt hatte auch.

Die Moral meiner Geschichte: einfach mal loben und was nettes sagen, ist ne tolle Sache 😀

Warum unser Meditationsprogramm so reich ist

Hallo zusammen,

gestern am 28.09.17 hatten wir ein Programm an dem Teilnehmer die schon mehrmals gekommen sind teilgenommen haben. So entschieden wir uns zunächst für das Fußbad. 

Hier konnten wir schon 50% unseres Stresses sofort reduzieren. Danach entschieden wir uns mit der Kerze auf unserem linken Energiekanal zu arbeiten. Immer wenn man sich müde, ausgelaugt oder schlaff fühlt, lohnt es sich mit der Kerze den linken Energiekanal zu reinigen. Dies unterstützten wir mit diversen Mantras die uns tiefer in Meditation brachten.

Nach dem Programm fühlte ich mich wieder wie ein „normaler“ Mensch der glücklich, aber vor allem zufrieden war.

Aber mir fiel insbesondere auf wie viel wir zusammen arbeiteten: Fussbad, Kerze, Mantren etc. und dadurch auch wie unglaublich reich unser Programm ist.

Schaut einfach mal in mein spontanes Selfie-Video rein, aufgenommen unmittelbar nach dem Programm.

Wir freuen uns wenn ihr mal zu uns kommt!

Viele Grüße,

Julien​

Was bringt mir Meditation?

Hallo zusammen,
Eine Frage vorab: hast Du schon mal meditiert oder Yoga gemacht?
Denn egal wo Du gerade stehst in Deinem Leben Sahaja Yoga Meditation holt Dich da ab wo Du gerade bist.
Bei uns gibt es keine Levels, bei uns gibt es nur ein Ziel: Durch Meditation unser wahres Selbst zu finden.
Außerdem lernst Du verschiedene Techniken, wie Du Dich balancierst und Deine Chakras in Ordnung bringst, sodass Du nicht mehr mit Zweifel, sondern zufrieden durch dieses Leben gehst!
Ich empfehle Dir: komm vorbei nächsten Donnerstag um 18:45 Uhr in den Kantatenweg 26 (Klingeln bei „Seminarraum“) und entdecke Deine eigene innere Energie, welche fortan Dein Leben bereichern wird.
Erkenne und Verstehe Dich selbst!

Wir freuen uns auf Deinen Besuch.

Dein Julien

Meditation am 13.09.2017


Hallo zusammen,

heute meditierten wir zu fünft, dabei waren 4 Frauen und ich (der einzige Mann) – daher jetzt gleich hier zu Beginn mein Appell: „Jungs lasst mich nicht im Stich“ 

Kleiner Spaß am Rande..;)

Die besten Meditationen die ich erlebt habe, waren zumeist morgens bevor die Sohne aufgeht zu meditieren, um dann wenn die Sonne aufgegangen ist die Augen aufzumachen. Man erwacht mit Mutter Natur sozusagen und ist gefüllt mit Ihrem Segen und Ihrer Liebe durch den Tag.

Heute bzw. bei unseren wöchentlichen Begegnungen derzeit ist es so, dass wir uns treffen wenn es noch hell ist und die Meditation beenden, wenn es dunkel  ist. Ein absolut besonderes Erlebnis! Man geht bewusst und balanciert in den Feierabend und genießt einfach jeden Moment der noch kommt, bevor der nächste Tag mit all seinen Herausforderungen beginnt.

Heute machten wir gemeinsam Fußbad und für drei von uns war es das erste Mal.

Die Meditation haben wir dadurch einmal im Fußbad durchgeführt ca 10-15 Minuten um danach frisch und geklärt weiter zu meditieren.

Es war eine von den Vibrationen bzw. der Energie sehr starke Meditation. Jeder von uns war happy aber auch gestärkt, nicht nur weil wir das Mantra „Jagadamba“ mehrmals auf unserem Center Heart wiederholten. Das Fußbad hat uns geklärt und dann konnten wir uns viel besser unserer inneren Energie hingeben.

Der Schlüssel zu echtem Wohlbefinden und Selbst-Vertrauen ist es während der Meditation sich seiner inneren Energie oder auch Mutter Kundalini genannt vollkommen hinzugeben.

Selbst eine Teilnehmerin die seit ein paar Monaten kommt und noch nichts spüren konnte, konnte dies nach dem Fußbad zum ersten Mal!

Diese absolute Klarheit konnten wir alle gestern sehr stark spüren und gingen daher mit einem sehr schönen Gefühl und innerer Zufriedenheit auseinander. Am Ende blieb der Eindruck das man vor jeder Meditation bzw. vor dem Schlafengehen ein Fußbad machen sollte auch um einen klaren Schnitt nach der Arbeit, Studium oder was auch immer zu setzen.

Vielen Dank an alle die gekommen sind.

Liebe Grüße,

Julien